Follow by Email

Beliebte Posts

Mittwoch, 9. Januar 2013

Lesen Sie morgen beim Sozialrechtsexperten: Ergänzende Sachleistungen oder geldwerte Leistungen bei Sanktionen im SGB II

Morgen widmen wir uns die Frage, ob ergänzende Sachleistungen oder geldwerte Leistungen gem.§ 31a Abs. 3 Satz 2 SGB II auch zu erbringen sind, auch wenn im Haushalt nur - ein - minderjähriges Kind lebt.


Nach § 31a Abs. 3 Satz 2 SGB II hat der Träger Leistungen nach Satz 1 zu erbringen, wenn Leistungsberechtigte mit minderjährigen Kindern in einem Haushalt leben.

§ 31a Abs. 3 Satz 1 SGB II lautet:

"Bei einer Minderung des Arbeitslosengeldes II um mehr als 30 Prozent des nach § 20 maßgebenden Regelbedarfs kann der Träger auf Antrag in angemessenem Umfang ergänzende Sachleistungen oder geldwerte Leistungen erbringen."


Der Beitrag wurde erstellt von Detlef Brock




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen