Follow by Email

Beliebte Posts

Montag, 25. September 2017

Samstag ist Arbeitstag in Krankenhäusern

die an den Tarifvertrag im öffentlichen Dienst gebunden sind, entschied jetzt das Bundessozialgericht 20.9.2017 6 AZR 143/16

Hitlers "Mein Kampf" lesen kann den Job kosten

Ein Mitarbeiter des Berliner Bezirksamtes Mitte hatte während seiner Arbeitszeit das Buch von Adorf Hitler "Mein Kampf" (Originalausgabe mit Hakenkreuz drauf) gelesen und war vom Bezirksamt gekündigt worden. Die Kündigung hatte bestand. LAG Berlin Brandenburg 10 Sa 899/17

Beitragsbemessung in der Sozialversicherung ab Januar 2018

Die neue Rechengrößenverordnung ist raus. Weiteres auf der Seite des Bundesministerums

Freitag, 22. September 2017

Norkosearzt im Krankenhaus meist Arbeitnehmer

Ob jemand Arbeitnehmer oder als Selbstständiger arbeitet ist häufig umstritten. Bei einem Selbstständigen besteht in der Regel keine Sozialversicherungspflicht, so dass der Auftraggeber und auch der Auftragnehmer (Selbstständiger) Geld sparen.
Die Arbeitsvertragsparteien versuchen daher häufig den Status als Arbeitnehmer zu umgehen.
Eine Narkosearzt = Anästhesist der in einem Krankenhaus tätig ist, wird, weil er in die Arbeitsorganisation des Krankenhauses eingegliedert ist, in der Regel Arbeitnehmer und damit in der Sozialversicherung versicherungspflichtig sein. LSG Hessen L 1 KR 394/15

Cannabis auf Rezept?

Die Kosten für eine Cannabistherapie = Hasch wird nur dann von der Krankenkasse übernommen, wenn keine anderweitige Therapiemöglichkeit besteht, entschied das Sozialgericht Düsseldorf Az. S 27 KR 698/17 ER.

Pflegebranche neuer Mindestlohn ab 2018

AM 1.November 2017 tritt die Pflegemindestlohnverordnung in Kraft. Ab dem 1. Januar 2018 erhalten Mitarbeiter in der Pflege mehr Geld, wenn sie bisher nur nach Mindestlohn bezahlt wurden. Wer bisher nach Tarif bezahlt wurde, und/oder als Fachkraft mehr verdiente ist, hiervon nicht betroffen.

Die Erhöhungsschritte Tabelle:
alte Bundesländer und Berlinneue Bundesländer
HöheSteigerung1HöheStiegerung1
ab 1.11.201710,20 €-9,50 €-
ab 1.1.201810,55 €3,4 %10,05 €5,8 %
ab 1.1.201911,05 €4,7 %10,55 €5,0 %
ab 1.1.202011,35 €2,7 %10,85 €2,8 %