Follow by Email

Beliebte Posts

Freitag, 7. Juni 2013

Hartz-IV-Empfänger in Käfigen ausgestellt - Riesen-Diskussion um diese Kunst-Aktion

Hamburg – Wo hört Kunst auf und wo fängt Geschmacklosigkeit an? Im Hamburger Theater „Kampnagel“ hocken Menschen wie Tiere in Käfigen. Die Besucher der Ausstellung „Zoo 3000:

Occupy Spezies“ begaffen sie für drei Euro Eintritt, reichen Cola, Erdnüsse, Kippen durch die Gitterstäbe.


Das irre Theater-Projekt wird auch mit Steuergeld gefördert. Allein für 2013 erhält das Kulturzentrum „Kampnagel“ 4,8 Mio. Euro.


Quelle



1 Kommentar:

  1. Prima Aktion, denn Hartz IV grenzt aus und ermöglicht eben keine Teilhabe. Es ist und bleibt Exklusion und die JobCenter sind die Exklusions-Machinen.
    S. dazu bereits 2010 den Prof. Dr. phil. Thomas Münch: http://www.gesis.org/sowiport/search/id/iz-solis-90545903

    http://soz-kult.fh-duesseldorf.de/muench/veroeffentlichungen

    AntwortenLöschen