Direkt zum Hauptbereich

Genesungswünsche für Willi2

Aufgrund schwerer Krankheit ist mein Mitarbeiter und Blogschreiber Willi2 im Krankenhaus. Der Aufenthalt wird ca. zwei Wochen dauern. Ich möchte Ihm gern Anfang der nächsten Woche Genesungswünsche übermitteln. Wer sich anschließen möchte, gibt einfach einen kurzen Kommentar ab.

Kommentare

  1. Jau, Genesungswünsche auch von mir - und sag ihm bitte, daß er da bloß nicht die Türklinken anpacken soll (sind alle verseucht mit multiresistenten Popobakterien).

    AntwortenLöschen
  2. Willi, die besten Wünsche für Dich und deine Gesundheit. Am besten ist, Du hast jemanden bei dir, der das den Ärtzen auf die Finger schaut und schlechte Pflege reklamiert, etc.
    - Ich weiß wovon ich rede, mein Vater war im letzten Jahr monatelang im Krankenhaus und ich jeden Tag bei ihm.

    AntwortenLöschen
  3. Auch von mir die allerbesten Genesungswünsche! Komm bald wieder auf die Beine!

    AntwortenLöschen
  4. Für alle, die im Krankenhaus oder anderswo auf ihre Gesundheitliche Wiederherstellung hoffen und warten, von hier aus die besten Genesungswünsche.

    AntwortenLöschen
  5. Die besten Wünsche und beste Genesung.....! Grüße aus Berlin, ...!

    AntwortenLöschen
  6. Lieber Willi2,

    auch von mir hier auf diesem Wege alles, alles Gute und beste Wünsche zur baldigen Genesung.

    Ich hoffe und wünsche, dass deine Angst unbegründet war und alles wieder in Ordnung kommt. Wir hatten uns ja darüber ausgetauscht.

    In Gedanken war und bin ich bei dir.

    Lieber Herr Zimmermann, übermitteln Sie dem Willi2 unsere besten Wünsche hier aus Köln.

    Liebe Grüße

    Willy Voigt

    AntwortenLöschen
  7. Lieber Willi2,

    ich wünsche Dir alles Gute und eine schnelle und vollständige Genesung.

    Dr. Kümmerling, Berlin, Tacheles-Leser

    AntwortenLöschen
  8. Die besten Genesungswünsche auch von mir. Ich werde mich bemühen weiterhin interessanten Klagestoff für deine Sammlung zu fertigen.

    Halt die Ohren steiff, wir müssen hier draußen ja auch ohne dich durchhalten. ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Willy,

    schnelle schmerzfrei Genesung und auch gleich eine Bitte.

    In den nächsten Jahren möchte ich helfen einen Verein ins Leben zu rufen der fast für symbolische kleines Geld lebenserleichternde Hilfmittel zB während Krankenhausaufenthalte an "Hartzis" verleiht.
    Dazu können zB kleine LCD TV oder Netbook gehören.

    Wäre schön wenn Du eine "schön zu haben"-Liste machen könntest.

    Herzlichen Gruss, JRS

    AntwortenLöschen
  10. Ein Fan eurer Site29. Juli 2012 um 08:29

    Die besten Wünsche und nicht so sehr mit den Schwestern schäkern ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Die besten Wünsche und beste Genesung aus Rostock

    AntwortenLöschen
  12. Lieber Willi2,

    ich wünsche Dir alles Gute und eine schnelle und vollständige Genesung.

    ein tacheles Leser ( darter )

    AntwortenLöschen
  13. Lieber willi2 werde schnell wieder gesund damit du weiterhin so tolle Hilfe für uns Elos leisten kannst.
    Gruß Tacheles /sozialrechtsexperte Leserin Martina aus Hamburg

    AntwortenLöschen
  14. auch von mir, horst (t-ac.de) oder auch "haef" ;-), gute Besserung

    AntwortenLöschen
  15. Genesungswünsche auch von mir

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Versicherungspauschale von 30 EUR nach § 6 Abs. 1 Nr. 1 Alg II-VO kann von einem einzelnen Einkommen einer Bedarfsgemeinschaft nur einmal abgezogen werden.

§ 6 Abs. 1 Nr. 1 Alg II-VO

Landessozialgericht Baden-Württemberg Urteil vom 06.06.2011, - L 1 AS 4393/10 -


Die Versicherungspauschale von 30 EUR nach § 6 Abs. 1 Nr. 1 Alg II-VO kann von einem einzelnen Einkommen einer Bedarfsgemeinschaft nur einmal abgezogen werden(BSG, Urteil vom 19.10.2010 - B 14 AS 51/09 R-; Rdnr. 4).


Eine erneute Berücksichtigung scheidet auch dann aus, wenn eine sog. gemischte Bedarfsgemeinschaft vorliegt und Einkommen eines nichtbedürftigen Mitglieds einem bedürftigen Mitglied der Bedarfsgemeinschaft zugerechnet wird.

https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/esgb/show.php?modul=esgb&id=144213&s0=&s1=&s2=&words=&sensitive=


Anmerkung: 1. Vom Einkommen volljähriger Hilfebedürftiger ist ein Betrag in Höhe von 30 Euro monatlich für die Beiträge zu privaten Versicherungen, die nach Grund und Höhe angemessen sind, gemäß § 11 Abs 2 Nr 3 SGB II als Pauschbetrag abzusetzen (§ 6 Abs 1 Nr 1 Alg II-V ). Diese Pauschale in Höhe von 30 Euro ist ohne jede…

ALG-II-Bezieher zu Kontoauskunft verpflichtet

Wer als Hartz-IV-Betroffener mit dem Folgeantrag für Arbeitslosengeld II nicht auch seine Kontoauszüge der letzten drei Monate vorlegt, bekomme kein Geld, beklagt ein Kalbenser. Die Mitarbeiter im Jobcenter könnten doch selbst auf die Konten schauen, täten dies aber angeblich aus Zeitmangel nicht, meint er.


Von Gudrun Oelze
Kann man in SGB-II-Behörden tatsächlich die Konten von Kunden einsehen oder von diesen verlangen, darüber genau informiert zu werden? Lässt sich das mit Bankgeheimnis und Datenschutz vereinbaren?

Doch sagt der Bundesdatenschutzbeauftragte:

Wer Leistungen nach dem SGB II beantragt, ist verpflichtet, das Jobcenter über alle Konten mit aktuellem Kontostand, erteilte Freistellungsaufträge für Kapitalerträge sowie andere Vermögensverhältnisse zu informieren, weil diese Angaben zur Prüfung der Hilfebedürftigkeit benötigt werden.
Im Zweifelsfall Anfrage bei Bundeszentralamt
Bei Zweifeln hinsichtlich Vollständigkeit der Angaben kann die SGB-II-Behörde über ein Ersuchen an das …

Kann ein Leistungsbezieher nach dem SGB II für seinen unangemessenen Stromverbrauch keine Gründe benennen, muss das Jobcenter seine Stromschulden nicht übernehmen.

Rechtsgrundlage für den geltend gemachten Anspruch ist § 22 Abs. 8 des Sozialgesetzbuchs Zweites Buch (SGB II). Danach können Schulden übernommen werden, sofern Leistungen für Unterkunft und Heizung erbracht werden und soweit die Schuldübernahme zur Sicherung der Unterkunft oder zur Behebung einer vergleichbaren Notlage gerechtfertigt ist.


Sie sollen übernommen werden, wenn dies gerechtfertig und notwendig ist und sonst Wohnungslosigkeit einzutreten droht. Vermögen nach § 12 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 SGB II ist vorrangig einzusetzen. Geldleistungen sollen als Darlehen gewährt werden.

 Die Rechtfertigung der Schuldenübernahme ist ein unbestimmter Rechtsbegriff, in den auch Billigkeitserwägungen einfließen (Beschluss des erkennenden Senats vom 2. Juni 2009 – L 14 AS 618/09 B ER).

Mit rechtskräftigem Beschluss vom 23.09.2011 hat das Landessozialgericht Berlin-Brandenburg , - L 14 AS 1533/11 B ER - geurteilt, dass Gründe für einen "unangemessenen" Stromverbrauch in einem einstweilige…